VFR-N Berechtigung

Die Nachtflugqualifikation

Für die Durchführung von Flügen bei Nacht hat der Lizenzinhaber die Nachtflugqualifikation zu erwerben. Voraussetzung für die Berechtigung ist bei einem LAPL (A) eine bestandene praktische Prüfung in Funknavigationsverfahren oder eine Lizenz nach JAR-FCL oder Part-FCL und die Teilnahme an einem Ausbildungslehrgang in einer ATO.

Für die Durchführung von Flügen bei Nacht sind mindestens 5 Stunden Flugunterricht auf Flugzeugen bei Nacht durchzuführen, davon 3 Stunden mit Lehrberechtigtem mit mindestens 1 Stunde Überlandflug sowie 5 Alleinstarts und 5 Alleinlandungen bis zum vollständigen Stillstand. Weiterhin ist die Teilnahme an einem Theorieunterricht vorgeschrieben.  Die Qualifikation zum Nachtflug wird nach erfolgreicher Teilnahme in der ATO in die Lizenz eingetragen.

Kosten

• mindestens 5 Flugstunden* auf Cessna 172 und auf Tobago TB9

Preis: ab 740,00 Euro

(zuzüglich Vereinsbeitrag für Flugschüler (max. 2 Jahre): 500 € pro Jahr)

(* Mindestflugstunden die vom Gesetzgeber vorgeschrieben sind)

Alle oben genannten Preise sind Endpreise (inkl. Kraftstoff und Fluglehrergebühr).


Keine Aufnahmegebühr für Flugschüler

Im Preis nicht enthalten sind die Prüfungsgebühren, Lande- und PPR Gebühren, Theorieunterricht, notwendiges Lehrmaterial (kann über die Flugschule bezogen werden), Mitgliedsgebühr.


* Befeuerungsgebühren in Hassfurt: Siehe Entgeltordnung Verkehrslandeplatz Hassfurt
Das Ziel unserer Ausbildung ist es, Ihnen sicher und schnell zu Ihrer Lizenz zu verhelfen. Kurze Ausbildungszeiten sind bei uns möglich da unsere Fluglehrer flexibel eingesetzt werden können.

gültig ab dem 01.03.2016